Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Pernillas fantastische Cheesecake

Av Posted on Inga taggar 0

Wenn Leute auf Facebook schreiben, sie hätten etwas märchenhaft Gutes gegessen, bitte ich sie immer um das Rezept. Auf diese Weise bekam ich dieses Cheesecake-Rezept vom meiner alten Klassenkameraden Pernilla, die im Östersund wohnt. Im Rezept steht, dass man die Geschmacksverbesserung mit Lemone weglassen kann, falls man möchte, aber laut Pernilla ist es genau das, was das gewisse Extra ausmacht.

Über eine Sache wundere ich mich. Obwohl ich sogar bei The Cheesecake Factory in der USA Cheesecake gegessen habe, wo ein Stück wie eine ganze Mahlzeit ist. Gibt es irgendwo verschiedene Namen für gebackene und ungebackene (rohe) Cheesecake? Welche Sorte ist ”dir Richtige”? Und welche Sorte ist eigentliche die Allerbeste?

Backzeit: 150 Grad, ca. 15 Minuten lang + 175 Grad 20 Minuten lang

Boden:
16 Digestivkekse
1 dl Zucker
125 g Butter

Füllung:
400 g Philadelphiastreichkäse
1 dl Zucker
2 Eier
2 Teelöffel Vanillezucker
ev 2 Esslöffel Lemonensaft + die geriebene Schale

Zerdrücke die Kekse (oder mahle sie mit dem Mixer). Schmelze Butter und Zucker in einem Topf und mische sie mit den Keksbröseln. Drücke die Keksmischung in eine Form mit abnehmbarem Boden mit einem Durchmesser von 23- 25 cm. Backe eine viertel Stunde lang bei 150 Grad.

Mixe die Füllung. Streiche sie auf den Keksboden und backe sie 20 Minuten bei 175 Grad.

Serviere sie mit Beeren oder Beeren-sauce.